Haus Steinbergen, Rintelner Str. 13

      
                       Ehemaliges Geschäftshaus des Lebensmittelladens Bokeloh, später Schau    3.8.2006

Ursprünglich, d.h. bis ca. 1950, reichte das Gebäude nur von rechts bis hinter das 2. Fenster.
Wo jetzt die Haustür ist, ging man damals über eine kleine Treppe in den winzigen Tante Emma-
Laden der alten Bokelohs
.

Der linke Gebäudeteil mit den zwei Fenstern war der von Frau Schau, der jüngeren Bokeloh-
Tochter, um 1950 angebaute neue Laden mit einem Flachdach. In den Laden gelangte man
über eine Treppe. Die Ladentür war in der Mitte zwischen den beiden linken Fenstern.
Die beiden Fenster links und rechts der Ladentür waren damals größere Schaufenster!

Heute macht das Gebäude ein fahles unschönes Aussehen, ganz im Gegensatz zum lebendigen
Aussehen von früher. Ursprünglich, d. h. bis kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, stand rechts vom
Eingang sogar eine schöne größere Birke mit hängenden Ästen.

Auf dem folgenden Photo kann man sich noch eine kleine unvollkommene Vorstellung des
ehemaligen Bokelohschen Kaufmannshaus machen (das weiße Haus hinten in der Mitte!):


         Das Gelände der heutigen Straße "Am Sonnenbrink" im Sommer 1966 und Bokelohs Haus

Die alte Kaufmannsfrau Emmi Bokeloh wurde irgendwann nach 1960 auf der kurzen Strecke von
ihrer Wohnung im oben abgebildeten Haus zum neuen Laden ihrer Tochter, Frau Schau, neben
dem Berghotel tödlich überfahren.

                                                                                                                           23.5.2008

                                              Zurück zur Seite über Steinbergen